Aktuelles

Wichtige Hinweise aus der Friedhofsordnung

Wichtige Hinweise aus der Friedhofsordnung

§1 Der Friedhof steht im Eigentum der Katholischen Pfarrkirche St. Kanzian, bzw. Filialkirche St. Lorenzen. Die Verwaltung des Friedhofs obliegt dem Ausschuss für Verwaltung und Finanzen der Pfarre St. Kanzian (AVF).

§2 Sämtliche Grabstätten bleiben Eigentum der Pfarrkirche. An ihnen besteht nur das Nutzrecht, wofür eine Grabgebühr eingehoben wird.

§12 Jede Veränderung der Grabstätte ist vorher mit dem zuständigen Pfarrer abzusprechen. Ohne Genehmigung aufgestellte Grabmäler können auf Kosten des Verpflichteten von der Friedhofsverwaltung entfernt werden.

§18 Der Erwerb einer Grabstätte gewährt kein Eigentums-, sondern nur ein
Nutzrecht auf zehn Jahre. Nach Ablauf dieser Frist kann das Nutzungsrecht erneuert werden.

§23 Das Nutzungsrecht kann entzogen werden, wenn die Grabstätte nicht den Vorschriften entsprechend angelegt oder in der Erhaltung vernachlässigt wird.

§32 Verboten ist innerhalb des Friedhofes: Das Mitbringen von Tieren / Das Rauchen und Lärmen / Das Wegwerfen der Grababfälle.

§33 Es wird höflich ersucht, die Abfälle zu trennen und in den bereit gestellten Containern zu entsorgen. Schutt und Erde sind gesondert zu entsorgen.
§34 Gewerbliche Arbeiten an den Grabstätten dürfen nur nach vorheriger Erlaubnis der Friedhofsverwaltung ausgeführt werden.

§35 1. Jedes Grabmal muss entsprechend seiner Größe dauerhaft und sicher fundamentiert und fest verankert sein, um dem späteren Schiefstehen oder Umfallen, besonders anlässlich des Aushubes von Gräbern, vorzubeugen. Bei Nichtbeachtung dessen kann die Friedhofsverwaltung auf Kosten des Nutzunsberetigten die Instandsetzung veranlassen.

2. Die Grabinhaber sind grundsätzlich für jeden Schaden haftbar, der anderen durch Umfallen der Grabmäler verursacht wird. Grabmäler, die umzustürzen drohen oder wesentlichce Zeichen der Zerstörung aufweisen, können entfernt werden,wenn die Grabinhaber die entsprechende Wiederherstellung nicht ordnungsgemäß veranlassen.

3. Der Friedhofseigentümer haftet nicht für irgendwelche Beschädigungen, Verlust, Diebstahl oder Zerstörung von Grabmählern

 

§36 Alle Grabstätten müssen in einer des Friedhofs würdigen Weise gepflegt werden. Es wird gebeten, das Gras und Unkraut um die Grabstätte zu entfernen. Auf die Mülltrennung wird nochmals eindringlich hingewiesen:
Bio- Container: Blumen, Kränze, Kartons
Plastik- Container: Kerzenabfälle, Plastikschalen, Kustblumen

§39 1. Zu der Bepflanzung der Grabstätte sind nur solche Gewächse erlaubt, welche die benachbarten Gräber nicht stören.

2. Die auf den Grabstätten gepflanzten Sträucher dürfen nicht über den Grabstein bzw. über die Friedhofsmauer ragen. Die Friedhofsverwaltung kann den Schnitt oder die völlige Beseitigung stark wuchernder Sträucher auf Kosten des Grabinhabers anordnen.

Friedhofverwaltung der Pfarre St. Kanzian

Posted in Allgemein.