Sonntagspredigt

Trage das tägliche Kreuz Christus nach!

Das Wort vom Kreuz in unserem Leben darf nicht zu einer leichtfertigen, leeren Redewendung werden. es gehört nicht in die Kategorie geflügelter Worte und geschliffener Lebensweisheiten.Aus einem Heilswort soll man kein Sprichwort machen, das dann für überall und nirgends gilt.

Wenn vom Kreuz geredet werden muss, dann in großer Bescheidenheit, zurückhaltend und behutsam. Denn im Wort vom Kreuz stoßen wir auf Gottes ureigenstes Geheimnis, dass sich in Liebe für uns kundtut. Wenn wir vom Kreuz reden, rühren wir aber auch an das Lebensgeheimnis  jedes einzelnen Menschen und ganzer Gemeinschaften. Am Kreuz kommt ja niemand vorbei.

Wie Jesus sein Kreuz hat tragen müssen, so auch jeder von uns. 

Wir sollten ein wenig innehalten und bedenken, was es mit der Liebe Gottes auf sich hat: dass dieser Gott uns würdigt, seinem Sohn ähnlich zu werden, dass er uns ruft zu unverwechselbarem und ganz persönlichem Kreuztragen.

Posted in Allgemein.