Aktuelles

Wichtige Hinweise aus der Friedhofsordnung

Wichtige Hinweise aus der Friedhofsordnung

§1 Der Friedhof steht im Eigentum der Katholischen Pfarrkirche St. Kanzian, bzw. Filialkirche St. Lorenzen. Die Verwaltung des Friedhofs obliegt dem Ausschuss für Verwaltung und Finanzen der Pfarre St. Kanzian (AVF).

§2 Sämtliche Grabstätten bleiben Eigentum der Pfarrkirche. An ihnen besteht nur das Nutzrecht, wofür eine Grabgebühr eingehoben wird.

§12 Jede Veränderung der Grabstätte ist vorher mit dem zuständigen Pfarrer abzusprechen. Ohne Genehmigung aufgestellte Grabmäler können auf Kosten des Verpflichteten von der Friedhofsverwaltung entfernt werden.

§18 Der Erwerb einer Grabstätte gewährt kein Eigentums-, sondern nur ein
Nutzrecht auf zehn Jahre. Nach Ablauf dieser Frist kann das Nutzungsrecht erneuert werden.

§23 Das Nutzungsrecht kann entzogen werden, wenn die Grabstätte nicht den Vorschriften entsprechend angelegt oder in der Erhaltung vernachlässigt wird.

§32 Verboten ist innerhalb des Friedhofes: Das Mitbringen von Tieren / Das Rauchen und Lärmen / Das Wegwerfen der Grababfälle.

§33 Es wird höflich ersucht, die Abfälle zu trennen und in den bereit gestellten Containern zu entsorgen. Schutt und Erde sind gesondert zu entsorgen.
§34 Gewerbliche Arbeiten an den Grabstätten dürfen nur nach vorheriger Erlaubnis der Friedhofsverwaltung ausgeführt werden.

§35 1. Jedes Grabmal muss entsprechend seiner Größe dauerhaft und sicher fundamentiert und fest verankert sein, um dem späteren Schiefstehen oder Umfallen, besonders anlässlich des Aushubes von Gräbern, vorzubeugen. Bei Nichtbeachtung dessen kann die Friedhofsverwaltung auf Kosten des Nutzunsberetigten die Instandsetzung veranlassen.

2. Die Grabinhaber sind grundsätzlich für jeden Schaden haftbar, der anderen durch Umfallen der Grabmäler verursacht wird. Grabmäler, die umzustürzen drohen oder wesentlichce Zeichen der Zerstörung aufweisen, können entfernt werden,wenn die Grabinhaber die entsprechende Wiederherstellung nicht ordnungsgemäß veranlassen.

3. Der Friedhofseigentümer haftet nicht für irgendwelche Beschädigungen, Verlust, Diebstahl oder Zerstörung von Grabmählern

 

§36 Alle Grabstätten müssen in einer des Friedhofs würdigen Weise gepflegt werden. Es wird gebeten, das Gras und Unkraut um die Grabstätte zu entfernen. Auf die Mülltrennung wird nochmals eindringlich hingewiesen:
Bio- Container: Blumen, Kränze, Kartons
Plastik- Container: Kerzenabfälle, Plastikschalen, Kustblumen

§39 1. Zu der Bepflanzung der Grabstätte sind nur solche Gewächse erlaubt, welche die benachbarten Gräber nicht stören.

2. Die auf den Grabstätten gepflanzten Sträucher dürfen nicht über den Grabstein bzw. über die Friedhofsmauer ragen. Die Friedhofsverwaltung kann den Schnitt oder die völlige Beseitigung stark wuchernder Sträucher auf Kosten des Grabinhabers anordnen.

Friedhofverwaltung der Pfarre St. Kanzian

Sonntagspredigt

Wir werden immer schuldig!

Täglich machen wir die schmerzliche Erfahrung, dass wir schuldig werden, obwohl wir ganz anders sein möchten. Unsere Schuld ist oft wie eine Last, die auf uns drückt. Sicher besteht nun unser ganzes Leben nicht nur aus Schuld und Versagen, das Gelingen dürfte sogar überwiegen.

Aber die Begegnung mit der eigenen Schuld und mit Menschen, die sich schuldig wissen, vermittelt die Erfahrung der Schwäche und lässt den Wunsch drängend werden, sich von der Schuld zu befreien. Dazu gehört nun der Mut, den nötigen Schritt auf ein befreiendes Wort hin zu tun, auf Gott und auf die Mitmenschen zu zu gehen und auch ein wenig mehr Solidarität in der Schuld zu zeigen.

Denn Versager sind wir alle; und darum erheben wir uns nicht über den anderen, darum spielen wir ihm kein Theater vor, als wären wir besser. Durch eine ssolche Einstellung würden wir es uns gegenseitig leichter machen, zu unserer Schuld zu stehen und sie auszusprechen.

Gottesdienstordnung

TAGDATUM   
SONNTAG 20.09..----25 SONNTAG IM JAHRESKREIS---
8 h ----
9.30 h hl. Messe für Lieselotte Kassl, Joh. Wuntschek, Eltern Petritsch und Simon, Preinig +, Pitschko +, zur Danksagung
MONTAG 21.09.-----Hl. MATTHÄUS,Apostel u. Evangelist----
19 h hl. Messe für die + Priester, Arme Seelen
DIENSTAG 22.09.An diesem Tag wird kein Gottesdienst gefeiert
MITTWOCH 23.09..An diesem Tag wird kein Gottesdienst gefeiert
DONNERSTAG 24.09.An diesem Tag wird kein Gottesdienst gefeiert
FREITAG 25.09.19 h hl. Messe für Maria und Karl Piuk, Crezszentia und Josef Piuk, zur Danksagung
SAMSTAG 26.09.An diesem Tag wird kein Gottesdienst gefeiert
SONNTAG 27.09.---26. SONNTAG IM JAHRESKREIS--
8 h -----
9.30 h hl. Messe für Josef Petritsch und Eltern, Josef Marolt, Blasius Rodler, Maria und Peter Strutz, Skubel +
BESONDERES